Quintett in C-dur op. 29

19 Beethoven

 

<-  Hören Sie mal op. 29

 

 

 

1. Allegro moderato – 2. Adagio molto espressivo – 3. Scherzo: Allegro – 4. Presto

Ludwig van Beethoven schrieb sein einziges originales Streichquintett (für 2 violinen, 2 Bratschen und ein Cello) als op. 29 im Jahre 1801. Die Erstaufführung in privatem Kreis fand im November 1802 in Wien statt. Die klare Disposition und klassisch reine Form erübrigen weitere Bemerkungen, abgesehen von einem Hinweis auf die ungewönliche Simultanführung von 2/4 und 6/8 Takt in den verschiedenen Stimmen im Presto und auf die scherzhaften Andante-Einschübe im gleichen Satz. Auch im obligaten langsamen Satz bleiben keine Verzierungen mehr dem Ermessen des Interpreten überlassen: es wird alles exakt notiert.

Tekst:  Fritz Muggler

Bron: Schallplatte LP Pelca PSR 40561 Stereo – Mit J.S. Schröter Konzert für cembalo nr. 6 in Es-dur.

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit /  Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit /  Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit /  Bijwerken )

Verbinden met %s